• Dieses Feld ist ungültig

Unsere Geschichte

BROUSSE VERGEZ: 80 Jahre Geschichte

"BROUSSE VERGEZ ist ein schönes menschliches Abenteuer, dem 4 Unternehmergenerationen ihren Stempel aufgedrückt haben und dabei den Werten
des Gründers, meines Großvaters Jacques Brousse, stets treu blieben: der Wert der Arbeit und der tiefe Respekt vor dem anderen." (Stephan Brousse, Geschäftsführer)

Die Geschichte von BROUSSE VERGEZ beginnt ... 1928 in Bordeaux!
1928 beschließt nämlich Georges Brousse, damals Chef des Familienunternehmens R. BROUSSE ET FILS, seit 1824 in Bordeaux ansässig und seit kurzem auf den Handel von Obst und frischem Gemüse spezialisiert, seinen jüngeren Bruder Jacques nach Marseille zu schicken, um dort eine Niederlassung zu eröffnen.

1933 zwingen die von der Niederlassung in Marseilles dürftig erwirtschafteten Margen Georges dazu, seinen Bruder nach Marseille zurückzubeordern. Doch Letzterer glaubt an das riesige Potential des Mittelmeerraums, beschließt daher zu bleiben und in Marseille sein eigenes Unternehmen zu gründen. Er fängt bei Null an und startet mit einem Betrieb zum Reifen von Bananen, damals DIE exotische Frucht schlechthin.

Am 12. Juni 1946 gibt Jacques Brousse seinem Unternehmen eine neue Ausrichtung und gründet in Marseille mit einem Händler aus dem Limousin die SARL JACQUES BROUSSE ET GASTON NOUHAUD: Import und Handel von Obst und Frühgemüsen.

1953 tritt Gaston Nouhaud seine Anteile an Jacques ab, der sie daraufhin Daniel Vergez anbietet. Am 20. November 1953 entsteht die S.A. J. BROUSSE D. VERGEZ & CIE, die auf den Handel von Frühgemüsen spezialisiert ist. Die Besiegelung einer schönen Freundschaft und Verbindung, die ihr ganzes Leben lang halten soll.

Am 31. März 1970 geht Jacques Brousse in den Ruhestand und übergibt die Zügel des Unternehmens seinem Sohn André, der seit 1951 mitarbeitete und die Partnerschaften mit den nordafrikanischen Erzeugern ausbaute (Zitrusfrüchte aus Algerien, danach Datteln aus Tunesien).

1979 tritt Stephan, der jüngste Sohn Andrés ins Familienunternehmen ein und gründet einen neuen Unternehmenszweig. Es ist die Geburtsstunde des Bereichs "Obstkonserven für Back- und Konditoreiwaren" und die Marke, die dahintersteht: BROVER.

1988 wird Stephan Brousse Generaldirektor des Unternehmens, das sodann den Namen BROUSSE VERGEZ S.A. erhält.

Am 23. Januar 1989 wird Stephan Geschäftsführer von BROUSSE VERGEZ. Sein Bruder Franck tritt in den Unternehmensbereich BROVER ein, den er 16 Jahre lang, von 1989 bis 2005 leitet.

2001 investiert BROUSSE VERGEZ in neue Gebäude in Saint Henri im Norden Marseilles, dem aktuellen Sitz des Unternehmens: neue Gebäude und ein Lager, alles auf den Unternehmenszweck zugeschnitten.

2004 wird der Bereich Trockenfrüchte gegründet und Frischobst und -gemüse verschwinden nach und nach. Einzig und allein der saisonale Handel mit tunesischen Orangen wird beibehalten. Im selben Jahr erhält das Unternehmen die Zertifizierung AFAQ ISO 9001 für die Qualitätspolitik unter der Leitung von Bénédicte, der Schwester von Stephan.

Parallel dazu engagiert sich Stephan in Unternehmerbewegungen: im Bereich Trockenfrüchte und danach auch unternehmensübergreifend. Die Förderung unternehmerischer Werte sowie die Entwicklung seines Bereichs sind ihm sehr wichtig und so wird er 2005 zum Vorsitzenden von UPE 13 und dann 2010 zum Vorsitzenden von MEDEF PACA gewählt. Außerdem ist er Sonderberater des Vorsitzes der nationalen MEDEF (französischer Arbeitgeberverband) für Fragen rund um Kleinstunternehmen sowie Klein -und Mittelbetriebe.

Im Dezember 2011 lässt BROUSSE VERGEZ in Marseille ein Kreations- und Produktionsatelier für Trockenfrüchte-Arrangements bauen: BV Création.

2012 übernimmt Fabien Brousse, der Sohn von Stephan die Leitung des Unternehmenszweigs BROVER, in dem er seit 2004 die Abteilung Export & Industrie aufbaute.
Ab Ende des Jahres wird er von seinem Bruder Jérémy unterstützt, der nach 10 Jahren im Bereich Anzeigenverwaltung und Medien ins Familienunternehmen eintritt und den Marketing-Bereich übernimmt.

Im Januar 2013 investiert das Unternehmen in ein zusätzliches Lager, das auf über 3000 m² vollständig für die BROVER-Produkte umgebaut wird.

Im November 2013 führt BROUSSE VERGEZ Neuerungen ein und konzipiert sein EDV-System mit dem Rollout eines Warenwirtschaftssystems der "neuen Generation", eine computerisierte Lösung zur Steuerung der beiden Lager zur Optimierung der Produktivität und Rückverfolgbarkeit.

Im Mai 2014 erwirbt BROUSSE VERGEZ den Bereich Konserven und Trockenfrüchte des Unternehmens C.I.N.R.J Produits Secs und stärkt seine Position als Fachunternehmen für den Vertrieb von Obst- und Gemüsekonserven.

Im August 2014: Übernahme des in Nantes ansässigen Unternehmens Axe Fruits, spezialisiert auf Trockenfrüchte für die Lebensmittelindustrie, insbesondere im Bereich "Superfrüchte" (Cranberries, Heidelbeeren, Gojibeeren, weiße Maulbeeren...).

Im Januar 2015: Eröffnung eines Tochterunternehmens in Deutschland, die Brousse GmbH, um den deutschen Großvertrieb für Trockenfrüchte und Obstkonserven zu bedienen.

   In April 2016 : Kauf des Unternehmen Ambro Foods S.A.S. mit Firmensitz in Courtenay/ Frankreich. Das Unternehmen ist spezialisiert auf  die Vermarktung eines ausgefallenen Sortiments an kandierten Früchten wie Kirschen, Zitrusfrüchten (Stücken, Scheiben oder gewürfelt) sowie ganzen kandierten Früchten.